mrn logo 72dpi

Dichtungen kommen immer dann zum Einsatz, wenn verhindert werden soll, dass bei Verbindungen z.B. eine Flüssigkeit oder ein Gas ein System verlässt.

Es gibt deshalb die unterschiedlichsten Arten und unzählige Einsatzmöglichkeiten Verwendung finden z.B. O-Ringe (Rundringe oder Null-Ringe) oder auch Wellendichtringe im Maschinenbau, bei der Hydraulik, im Installateur- und Sanitärbereich (Wasserhahn, Pumpen), im Automobilbau, in der Lebensmitteltechnik, der chemischen Industrie (Petrochemie, Pharmaindustrie) und im Bereich der Hydraulik. Durch unterschiedlichste Werkstoffe und Formen sind den Einsatzmöglichkeiten keine Grenzen gesetzt.

Wir führen Dichtungsartikel in Standard- und Sonderwerkstoffen, wie NBR, FKM, EPDM, Silikon, FFKM, PTFE, Perlast, Polyurethan, FKM/FEP-ummantelt, Zulassungen nach FDA, KTW usw.

  • Radialwellendichtringe
  • O - Ringe
  • Nutringe, Abstreifer
  • Manschettenpackungen
  • V-Ringe, U-Ringe
  • X-Ringe
  • Rundschnur
  • Dichtungsplatten
  • Stanzteile
  • Flachdichtungen
  • Gleitringdichtungen
  • Spießblechdichtungen
  • PTFE-Gewindeband
  • Spiraldichtungen
  • Stützringe
  • Führungsringe
  • Kupferdichtringe
  • Aluminiumdichtringe
  • Dichtpasten

Wellendichtringe, Nutringe, Simmeringe, Simmering, Abstreifer

O-Ringe, Dichtung, Dichtungen, Rundschnur, V-Ringe,

Flachdichtungen, O-Ringe, Dichtungsplatten, X-Ringe, Kupferdichtringe, Stanzdichtungen

 

Eigenschaften der verschiedenen Werkstoffe

NBR
in verschiedenen Härtegraden (in Shore) 55 - 90, 70 ist am gebräuchlichsten
einsetzbar von ca. -30 °C bis ca. +100 °C, Wasser nur bis ca. +80 °C

Beständig gegen Schmierfette, Kraftstoffe, Öle auf Mineralölbasis, Wasser bis ca. 80 °C
hohe Abrieb- und Standfestigkeit

Nicht beständig gegen aromatische und chlorierte Kohlenwasserstoffe,
Kraftstoffe mit hohem Aromatengehalt, polare Lösungsmittel,
Bremsflüssigkeiten auf Glykolbasis und schwer entflammbare Druckflüssigkeiten HFD, usw.

FKM
einsetzbar von ca. -15° C bis ca. +200° C, Wasser nur bis ca. +80 °C

Beständig gegen Mineralöle- und fette, aliphatische, aromatische und chlorierte Kohlenwasserstoffe, Kraftstoffe und viele organische Lösungsmittel und Chemikalien

Nicht beständig gegen Wasserdampf, Heißwasser, Bremsflüssigkeiten auf Glykolbasis, organische Säuren, u.ä.

EPDM
einsetzbar von ca. -45° C bis ca. +130° C

Beständig gegen Heißwasser, Wasserdampf, Chemikalien wie Laugen, Silikonöle und -fette
alterungsbeständig

Nicht beständig gegen Mineralölprodukte, wie Kraft- und Schmierstoffe

Silikon
einsetzbar von ca. -55° C bis ca. +200° C, Wasser nur bis ca. 100° C

Beständig gegen aliphatisch Motoren- und Getriebeöle, tierische und pflanzliche Öle und Fette
hohe Ozon-, Witterungs- und Alterungsbeständigkeit
mechanische Eigenschaften im Vergleich zu anderen Werkstoffen allerdings eher gering

Nicht beständig gegen Kraftstoffe, aromatische Mineralöle, Wasserdampf, Silikonöle und -fette, Säuren und Laugen, usw.;

PTFE (Polytetrafluorethylen)
einsetzbar von ca. -100 °C bis ca. +250°C

umfangreiche Chemikalienbeständigkeit,
physiologisch unbedenklich
alterungsbeständig

durch die geringe Elastizität ist die Montage erschwert, deshalb kommen auch geschlitzte Dichtungen zum Einsatz

PU (Polyurethan)
einsetzbar von ca. -40 °C bis ca. +100 °C, Wasser bis ca. 50°C

hohe mechanische Festigkeit, hohe Abriebfestigkeit, große Druckbelastbarkeit, hohe Reißfestigkeit
sehr gute Alterungsbeständigkeit

einsetzbar in Mineralölen und –fetten, Hydraulikölen, Silikonölen und -fetten und Wasser bis ca. 50 °C